< zurück zur Suche

Lucien Foort

Lucien Foort ist ein talentierter DJ, der seit vielen Jahren auflegt. Buchen Sie ihn hier!
Preis auf Anfrage
5

Bewertungen

"Ich habe Lucien auf dem Indian Summer gesehen. Was für ein energischer und spezieller Sound. Einfach mega! "
Martijn van Amstel
5
"Lucien hat auf unserem Abschlussball aufgelegt und in kürzester Zeit das Haus auf Hochtouren gebracht. "
Michael Grünewald
4
"Luciens Sets sind immer voller Energie und bringen die Menschen dazu die Tanzfläche zu stürmen. "
Peter Nordmann
5

Lucien Foort

Lucien Foort ist ein weltbekannter DJ mit einem einzigartigen Sound. Seinen Auftritt vergisst man nicht so schnell. Bei Evenses können Sie diesen Act zu attraktiven Konditionen buchen. Lucien kann für verschiedene Anlässe gebucht werden, wie etwa Festivals, Betriebsfeiern, Veranstaltungen oder Feste.

Lucien Foort (1969) dreht seit vielen Jahren zusammen mit der Spitze der internationalen Dance-Szene mit. Der „Dreadman“ ist zweifellos eine auffallende Erscheinung, bekannt für seine dynamischen DJ-Sets voller progressivem elektronischen House, souligen Sounds und meisterhaften Produktionen. Er ist nicht nur als DJ und Produzent, sondern auch als Radiojockey und Inhaber der Musikfirma Melody Paradise Musik bekannt und besitzt die Marke Southend House Music (Festival-Produktionen, Schmuck und Kleidung).

Lucien Foort hat einen breitgefächerten musikalischen Hintergrund. Schon mit neun Jahren kommt er in die Musikschule und spielt dann die folgenden 8 Jahre Saxofon in einem Orchester. Mit sechzehn Jahren startet seine professionelle Musikkarriere als Saxofonist und Sänger in der symphonischen Pop-Gruppe „Do not Panic“. Später tritt er als Rapper in der Hip-Hop-Band The Funky Tribe auf. Im Jahr 1989 schafft er unter dem Namen „Quadrophonia“ den internationalen Durchbruch, mit einem gleichnamigen, unverfälschten Rave-Track. Als Ergebnis tourt er rund um den Globus.

Im Jahr 1994 macht Lucien seine ersten Schritte in der House-Welt als House-DJ in Rotterdamer Clubs. Ab 1994 bringt er seine progressiven House-Tracks unter dem Namen „Funk Function“ heraus und seine straffen Tech-House-Tracks (wie „Scream / Funky“ im Jahr 1998) unter dem Alter Ego „Dutch Liquid“ heraus, dem Projektnamen für eine Band bestehend aus Ron Matser und ihm selbst. Seine Produktionen bekommen schnell Aufmerksamkeit, wie die „Global Underground Compilations“ von großen Künstlern wie Carl Cox, Roger Sanchez, Dave Seaman, Nick Warren, Danny Howells, Dave Clark und Sasha. Der Letztere nennt „seine Sachen verdammt erstaunlich“. Im Jahr 2000 veröffentlicht er seine erste Kompilation „Singularity“ aus. Ab da geht alles sehr schnell.

Lucien verdient sich den Status eines Top-DJs, mit Highlights von Auftritten in den weltbesten Clubs wie Gatecrasher (UK), Mint und Pasha (Buenos Aires) und ein Set auf der Dance Valley 2001 (Mainstage) vor 50.000 House-Freaks. Der britische Tanzmagazin Muzik nominiert ihn in der Kategorie „Best BBC Radio One Essential Mix“. Trotz seines knappen Zeitplans findet er noch immer die Zeit, ins Studio zu gehen, Remixe für Labels wie Additive, Bedrock, Polydor, Positiva und SonyBMG zu machen. Er bringt auch seine eigenen Produktionen für sein eigenes Plattenlabel Multitracks raus, ein Label, das derzeit inaktiv ist, aber in der Zukunft vielleicht in digitaler Form wiederbelebt werden wird.

Mit seinem Mix-Compilations „Singularity I und II“ und „Slice“ steht Lucien wieder auf der Karte als international gefragter Künstler. Nach einer hektischen Welttour entscheidet er sich, sich auf seine Liebe zum Produzieren und die Arbeit beim Radio zu konzentrieren. Nach seinem erfolgreichen Freitagabendprogramm bei ID & T Radio bekommt er eine fünfstündige Show auf Radio 3FM im Jahr 2006. In dem Programm „Los!“ präsentiert Lucien jede Samstagnacht von 1.00 bis 06.00 Uhr die momentan heißesten Tracks.

Im Jahr 2005 beginnt Lucien eine Zusammenarbeit mit Martijn ten Velden. Das magische Duo bringt seine erste gemeinsame Single „Bleeep!“  für Toolroom Recordings UK heraus. Inzwischen startet Lucien auch solo durch: seine Komposition „Colour My Eyes“ kommt auf Tiëstos Mix-Compilation „In Search Of Sunrise 5“ vor und er macht Remixe von Roger Sanchez´ Hit „Lost“ und Marlys „Saturday“. Dazu macht er mit Velden auch eine zweite Single „Bassification“. Zusammen mit Erick E erscheint Lucien Ende 2006 im Studio, um das zweite „Sneakerz“ Mixalbum zusammenzustellen und zu produzieren. Nach einer wohlverdienten Auszeit von ein paar Monaten auf Jamaika im Jahr 2007, erscheint Lucien ein Jahr später wieder in den Clubs und Studios, für den Track „Sound of Love“ mit Mitch Crown und viele andere Produktionen.

Möchten Sie Lucien Foort für Ihre Betriebsfeier, Veranstaltung oder ein Jubiläum buchen? Diesen Act können Sie über Evenses für Ihr Festival oder Fest buchen. Füllen Sie das Formular aus oder nehmen Sie direkt Kontakt zu uns auf.  Wir stehen Ihnen sieben Tage die Woche gerne zur Verfügung, um Ihre Fragen zu beantworten.

 

Vielleicht gefällt Ihnen auch

Fotograf mieten

Fotograf

Fotograf

Fotograf

FotografWunderschöne Erinnerungsfotos von Ihrer Hochzeit, Party oder ein professionelles Fotoshooting.495,-Weiterlesen
jazz zangeres inhuren bruiloft receptie diner

Miss Jazz

Pianist, Sänger

Miss Jazz

Pianist, SängerDiese Jazzsängerin begeistert an ihrem Klavier mit einem tollen Mix aus Jazz, Pop & Soul. 745,-Weiterlesen
partyband huren bruiloft

Party Collective

Coverband

Party Collective

CoverbandDiese dynamische Partyband ist der Knaller bei jeder Party mit den besten Hits.2245,-Weiterlesen